Kirchenmusik in der Nikolai-Kirche Jessen



SINGET DEM HERRN EIN NEUES LIED...unter diesem Motto habe ich mich im Dezember in Jessen vorgestellt und freue mich, dies nun aktiv seit dem ersten Februar in die Tat umsetzen zu dürfen.

Ihre neue Kantorin, Julia Jira*, 23 Jahre alt, Wurzeln in Sangerhausen, kommt frisch von der Hochschule in Halle an der Saale - Große und reich gefüllte Fußstapfen hat Herr Genterczewsky hinterlassen, diese werde ich nun neu mit Leben erfüllen.

An dieser Stelle möchte ich alle herzlich einladen, die diese Gelegenheit nutzen wollen und sich zur Kantorei dazugesellen möchten – wir proben immer montags um 19.30 Uhr in der Nikolaikirche. Kommen Sie einfach vorbei und schauen, was wir gerade singen.

In diesem Jahr möchte ich ein buntes musikalisches Programm zusammenstellen, die Ideen wachsen praktisch erst noch, aber einige Höhepunkte, wie das Weihnachtsoratorium in der Adventszeit, werden auf jeden Fall wieder dabei sein. Daneben wird auch die Orgelmusik nicht zu kurz kommen. Es würde mich sehr freuen, auch die vielen, kleinen Dorfkirchen mit den schön restaurierten Instrumenten zum Klingen zu bringen, vielleicht in einer Sommerkonzertreihe für Orgel und mehr...

Viele Eindrücke wirken im Moment auf mich ein, jede kleine Ortschaft in der Umgebung Jessen hat ihren eigenen Charme mit einer lebendigen Gemeinde, die Ereignisse für dieses Kirchenjahr plant, ich werde bemüht sein, an vielen musikalisch mitzuwirken und  Akzente zu setzen. Wenn Sie Anregungen und Fragen haben, schreiben Sie mir gern über meine Mailadresse...

 

in neugieriger und froher Erwartung auf Ihre Bekanntschaft und die kommenden Monate,

Julia Jira

*Julia Jira hat am 9. September 2016 geheiratet und heißt nun Julia Reinhold.

Nachruf

Von 1984 bis 2015 gestaltete  und prägte Kantor Volkmar Genterczewesky das kirchenmusikalische Leben in den Gemeinden des Kirchenkreises und vor allem in unserer Kirchengemeinde in Jessen. Nach einem ereignisreichen und bewegten Berufsleben ging er 2015 in den Ruhestand. Aus seinem aktiven Dienst verabschiedeten ihn viele Wegbegleiter, Kollegen und Freunde in einem Gottesdienst am 6. Januar 2016 in der St. Nikolai Kirche in Jessen. Volkmar Genterczewsky dirigierte noch einmal die Kantate Nr. 6 des Weihnachts-oratoriums von Johann Sebastian Bach.
Anfang dieses Jahres nahm er die Arbeit in Vorbereitung zur Lutheroper in unserer Kirche wieder auf. Viele Sängerinnen und Sänger folgten seinem Ruf und freuten sich auf die gemeinsamen musikalischen Stunden. Eine schwere Krankheit riss ihn plötzlich und für viele völlig unerwartet aus dem Leben. Jeder, der ihn kannte, ist geschockt. Viele Menschen sind unendlich traurig.
Am Samstag, dem 11. März 2017 um 11.00 Uhr, nahmen wir in einem Trauergottesdienst in unserer St. Nikolai Kirche Abschied von ihm.
Für all seine Arbeit und seinen unermüdlichen Einsatz in unserer Kirchengemeinde sei Volkmar Genterczewsky ein tiefer Dank gesagt.

Im Namen des Gemeindekirchenrates
Pfarrer Tobias Bernhardt