200 Jahre "Stille Nacht, heilige Nacht"
Im Salzburger Land, in einer kleinen Dorfkirche, wurde Heiligabend 1818 erstmals "Stille Nacht, heilige Nacht" gesungen.
Das Lied erklang zur Gitarre und zweistimmigem Gesang.
Den Text verfasste der Hilfspfarrer Joseph Mohr und die Melodie schenkte uns Dorfschullehrer Franz Xaver Gruber.
Heiligabend wird "Stille Nacht" auch in Jessen gesungen.

Adventsmusik
in der St. Nikolaikirche in Jessen

Zum Advent stimmten der Frauenchor, der Männerchor und der Kantor ein.




Adventsmusik
in Grabo und Battin

Weihnacht in den Bergen
mit Mario und Christoph in Jessen

Ökumenischer Martinstag






13. Hubertusmesse in der Nikolai Kirche in Jessen

Musikalisch wurde die Messe von den Jagdhornbläsern "Waidmannsheil Jessen e.V."
und Orgelmusik begleitet.
Texte und Gebete trugen die Konfirmanden der Kirchengemeinde vor.
In der Predigt ging es um das Verhältnis von Mensch und Tier.
"Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen:
Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde." (1. Mose 1,1)



Schul- und Heimatfest 2018

Jubelkonfirmation


Eichenkonfirmandin (80 Jahre nach der Konfirmation)


Abendsegen




Kaffeetrinken zur Jubelkonfirmation








Orgelkonzert in der Nikolai Kirche


Feierliches Hissen der Festfahne










Hoschehrung auf dem Jessener Friedhof




Kranzniederlegung auf dem Marktplatz


Ökumenischer Gottesdienst
zum Schul- und Heimatfest







Ein Wochenende mit dem
Gemeindekreis 40-plus auf der Huysburg

...singen, beten, wandern, gut essen, viel erzählen und baden.



Konfirmation 2018

Alt-Ford-Freunde Treffen in Jessen




Vorstellung der Konfirmanden



Konfi-Radeln nach Wittenberg

Mit Konfirmanden aus Axien, Seyda, Dobien, Wittenberg und Jessen ging es bei strahlendem
Sonnenschein nach Wittenberg. Gestartet wurde nach einer kurzen Andacht in der Kirche auf
dem Jessener Marktplatz.


Konfirmanden aus Seyda und Jessen bei Katharina Luther.

Ein Wochenende mit den Konfirmanden in Berlin



In diesem Jahr ging es mit den Konfirmanden aus Jessen nach Berlin. Am ersten Abend machten wir einen langen Spaziergang durch Berlin Mitte. Zu Beginn des nächsten Tages besuchten wir die Synagoge in der Oranienburger Straße, gingen durch das Scheunenviertel und erkundeten die Museumsinsel. Nach der Besichtigung der Marienkirche auf dem Alexanderplatz lud uns der imposante Berliner Dom zu einer Andacht mit Orgelmusik, Gesang und Gebet ein. Im Anschluss daran genossen wir unter den Linden die vielen historischen Gebäude und durchschritten natürlich auch das Brandenburger Tor. Beeindruckt und bewegt gingen wir danach durch das Holocaust-Mahnmal in der Nähe des Brandenburger Tores. Auf dem Potsdamer Platz angekommen, dachten wir über die Teilung Deutschlands nach und setzten unsere Reise fort wieder in Richtung Alexanderplatz. Da war nun Zeit für individuelle Freizeit. Den Abschluss unserer Tour bildtete der Alexanderplatz mit Fernsehturm, Neptunbrunnen und Weltzeituhr. Gemeinsam im Kino ließen wir den Tag ausklingen. In der Jugendherberge erlebten wir "ruhige" Nächte und kehrten gesund, müde und pünktlich mit der Deutschen Bahn und den Berliner Verkehrsbetrieben wieder heim.



Weltgebetstag


Durch Gottes Gnade bin ich,
was ich bin. (1. Korinther 15,10)


Konfirmanden 2018

Ich bin das A und das O,
der Anfang und das Ende.
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle
des lebendigen Wassers umsonst.

Offenbarung 21,6, Jahreslosung 2018


Krippenspiele Heiligabend in Jessen




Krippenspiel Heiligabend in Grabo












Weihnachtsoratorium in der
St. Nikolai Kirche in Jessen

Weihnachtliches Chorkonzert
in der Graboer Dorfkirche

Adventsmusik
in der St. Nikolaikirche in Jessen




Ökumenischer Martinstag

Auch in diesem Jahr begingen wir wieder das Martinsfest in Jessen. Das Martinsspiel, umrahmt von Gesang und Orgelmusik, führten die Kinder der Christenlehre der evangelischen Kirchengemeinde auf. Die Fürbitten sprachen Kinder der Katholischen Kirche. Nach der ökumenischen Martinsandacht ging es mit Laternen durch die Wittenberger Straße zum Haus der Generationen "Ludwig Hosch". Dort teilten wir die Martinshörnchen. Im Garten der Begegnungsstätte brannte das Martinsfeuer, wo außerdem noch Kinderpunsch die Kleinen und Glühwein die Großen erfreute und wärmte. Vielen Dank allen Helfern!

12. Hubertusmesse in der Nikolai Kirche in Jessen

Musikalisch wurde die Messe von den Jagdhornbläsern "Waidmannsheil Jessen e.V."
und der Orgelmusik von Frau Kantorin Julia Reinhold begleitet.
Texte und Gebete trugen die Konfirmanden der Kirchengemeinde vor.
In der Predigt ging es um einen Text aus dem 1. Buch Mose:
"Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde." (1. Mose 1,1)



Kirchenchöre aus Zabeltitz und Oelnitz
als musikalische Gäste im Jessener Gottesdienst


Ein Wochenende mit dem
Gemeindekreis 40-plus in Potsdam

Jubelkonfirmation


Dank an Foto Wimmer, Jessen

Abendsegen






Konzert in der Nikolai Kirche


Feierliches Hissen der Festfahne




Kaffetrinken zur Jubelkonfirmation














Ökumenischer Gottesdienst zum
Schul- und Heimatfest




Kranzniederlegung auf dem Marktplatz




Hoschehrung auf dem Friedhof









Mit dem Wartburg auf die Wartburg

Reformation

Konfirmation in Jessen

Ein Wochenende mit den Konfirmanden in Eisenach

Im Lutherjahr unternahmen wir eine thematische Reise: "Martin Luther in Eisenach". Bei strahlendem Sonnenschein bestiegen wir die Wartburg. Oben angekommen erlebten und besichtigten wir die Burg, erfuhren viel über die heilige Elisabeth und das Leben und Wirken Martin Luthers als Junker Jörg auf der Wartburg. Ebenso sahen wir die beeindruckende Ausstellung "Luther und die Deutschen". Danach erkundeten wir Eisenachs historische Innenstadt. Wir verweilten am Bachhaus, dem Geburtshaus Johann Sebastian Bachs. Meditative Momente erlebten wir in der St. Georgenkirche auf dem Marktplatz. Martin Luther sang und predigte in dieser Kirche. Johann Sebastian Bach wurde dort getauft. Eines der ältesten Häuser Eisenachs durften wir auch bewundern und bestaunen, das Lutherhaus. Luther soll dort während seiner Schulzeit gewohnt haben. Den Abend beschlossen wir mit einem gemeinsamen Kinobesuch. Angenehme Nachtruhe fanden wir in der Jugendherberge im idyllischen Mariental. Bequem und sehr angenehm reisten wir mit der Deutschen Bahn. 

Luther war hier, auch in Jessen



Von Angesicht zu Angesicht

Festwochenende in Wittenberg, 27. bis 28. Mai 2017



Samstagabend, 27. Mai 2017
21:00 Uhr „Nacht der Lichter“ mit Brüdern aus Taizé
Ab 23:00 Uhr Übernachtung unter freiem Himmel

Sonntag, 28. Mai 2017
4:30 Uhr Sonnenaufgangsandacht
6:00 Uhr Anreise Bläsergruppen
9:00 Uhr Bläser-Musikprobe
10:00 Uhr Einstimmung, Interviews, Musik zum Zuhören und Mitsingen
12:00 Uhr „Von Angesicht zu Angesicht“ Festgottesdienst mit Abendmahl
13:30 Uhr Grußworte
14:00 Uhr Nachklang mit kurzen Gesprächen und Interviews
14:30 Uhr Reformationspicknick auf der Festwiese mit regionalen Gemeinden,
                    Walking Acts, Getränken und Speisen
16:30–19:00 Uhr Konzert Live 17 mit regionalen und bundesweit bekannten Künstlern

Wichtiges zum Festwochenende finden Sie unter www.r2017.org.

Konfirmanden 2017


 

Weltgebetstag 2017

Krippenspiele Heiligabend in Jessen



Krippenspiel Heiligabend in Grabo


Weihnachtsoratorium in der
St. Nikolai Kirche in Jessen

Weihnachtliches Chorkonzert
in der Graboer Dorfkirche


Adventsmusik
in der St. Nikolaikirche in Jessen



Ökumenischer Martinstag

Auch in diesem Jahr begingen wir wieder das Martinsfest in Jessen. Das Martinsspiel, umrahmt von Gesang und Orgelmusik, führte der Kinderkreis der evangelischen Kirchengemeinde auf. Die Fürbitten sprachen Kinder der Katholischen Kirche. Nach der ökumenischen Martinsandacht ging es mit Laternen durch die Wittenberger Straße zum Haus der Generationen "Ludwig Hosch". Dort teilten wir die Martinshörnchen. Im Garten der Begegnungsstätte brannte das Martinsfeuer, wo außerdem noch Kinderpunsch die Kleinen und Glühwein die Großen erfreute und wärmte.
Vielen Dank allen Helfern!



11. Hubertusmesse in der Nikolai Kirche in Jessen

Musikalisch wurde die Messe von den Jagdhornbläsern "Waidmannsheil Jessen e.V."
und der Orgelmusik von Frau Kantorin Julia Reinhold begleitet.
Texte und Gebete trugen die Konfirmanden der Kirchengemeinde vor.
In der Predigt ging es um einen Text aus dem 5. Buch Mose:
"Seid getrost und unverzagt, fürchtet euch nicht und laßt euch nicht vor ihnen grauen;
denn der HERR, dein Gott, wird selber mit dir ziehen und wird die Hand nicht abtun und dich nicht verlassen."
(5. Mose 31,6)














Erntedankfest im Haus der Generationen
"Ludwig Hosch"



















Erntedankfest
"Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde."


So spricht der HERR: Und wenn dich heute oder morgen dein Kind fragen wird:
Was bedeutet das?, sollst du sagen: ...
(2. Mose 13,14)

Jubelkonfirmation

Dank an Foto Wimmer, Jessen

Kaffeetrinken zur Jubelkonfirmation


Konzert zum Schul- und Heimatfest


Kantorin Julia Jira und ihr Verlobter Ric Rafael Reinhold luden zu Orgelmusik und Gesang
in die St. Nikolai Kirche ein.

Ökumenischer Abendsegen
auf dem Marktplatz








Hoschehrung


















Feierliches Hissen der Festfahne






Ökumenischer Gottesdienst zum Schul- und Heimatfest




Kranzniederlegung auf dem Marktplatz

Polnische Reisegruppe zu Gast
in der Jessener Kirchengemeinde

Vom 17. bis 23. Juni besuchte uns eine evangelische Reisegruppe aus den Masuren. Pfarrer Alfred Borski und sein Begleiter Herr Waloschek verlebten aufregende Tage mit neun Kindern in Jessen, Potsdam, Berlin, Wittenberg, Gräfenhainichen (Ferropolis) und dem Spreewald. Geschlafen hat die Gruppe in unserer Kirche. Versorgt wurde sie von vielen fleißigen Helfern aus der Gemeinde. In diesen Tagen haben wir viel voneinander gelernt. Im Miteinander sind wir uns und vor allem auch dem Land Polen näher gekommen. Wir freuen uns schon auf eine Gegeneinladung in die Masuren. Vor allem aber freuen wir uns auf die Menschen, die dort ihren evangelischen Glauben leben.

Feierliche Einführung
von Kantorin Julia Jira


Am 19. Juni wurde Kantorin Julia Jira von Superintendent Christian Beuchel in einem Festgottesdienst feierlich in ihren Dienst eingeführt. Viele Gäste besuchten den Gottesdienst. Die Kantorei sang mit ihrer neuen Kantorin. Auch die polnische Reisegruppe brachte mit den Kindern ein Ständchen. Im Anschluss gab es Kaffee und Kuchen in der Kirche und viele gute Gespräche.


Ein Wochenende mit dem Gemeindekreis
40-plus in Bautzen und Görlitz


Sommerliche Abendmusik
mit der Jessener Kantorei


Konfirmation zu Pfingsten

"Gottes Augen stehen offen über allen Wegen." (Jeremia 32,19)


Konfirmandenwochenende in Berlin

In diesem Jahr ging es mit den Konfirmanden aus Jessen nach Berlin. Am ersten Abend machten wir einen langen Spaziergang durch Berlin Mitte. Zu Beginn des nächsten Tages ließen wir den Alexanderplatz auf uns wirken und besichtigten die Marienkirche. Der Berliner Dom lud uns zu einer Andacht mit Orgelmusik, Gesang und Gebet ein. Im Anschluss daran genossen wir unter den Linden die vielen historischen Gebäude und durchschritten natürlich auch das Brandenburger Tor. Beeindruckt und bewegt gingen wir danach durch das Holocaust-Mahnmal in der Nähe des Brandenburger Tores. Auf dem Potsdamer Platz angekommen, dachten über die Teilung Deutschlands nach und setzten unsere Reise fort weiter in Richtung "West-Berlin". In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche lauschten wir der Stille und mischten uns danach unter das Volk rund um den Bahnhof Zoo. Den Abschluss unserer Tour bildtete wieder der Alexanderplatz. Mit einem gemeinsamen Kinobesuch ließen wir den Tag ausklingen. In der Jugendherberge erlebten wir diesmal ruhige Nächte und kehrten gesund, müde und pünktlich mit der Deutschen Bahn und den Berliner Verkehrsbetrieben wieder heim.


Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen,
spricht der Herr Zebaoth. (Sacharja 4,6)

Konfirmanden 2016

    






Konfirmation Pfingstsonntag, dem 15. Mai, um 13.30 Uhr in der St. Nikolai Kirche in Jessen

Ökumenischer Weltgebetstag 2016


















Neue Kantorin in Jessen

Wir begrüßen Julia Jira im Evangelischen Kirchspiel Jessen!


Persönliche Worte von Frau Jira finden Sie unter "Kirchenmusik"
auf unserer Internetseite.

Jahreslosung 2016


So spricht der HERR:
Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.

(Jesaja 66,13; Bild: Julius Schnorr von Carolsfeld)